Der sichere Schulweg

 

1. Für jeden PKW wird sein Beschleunigungsvermögen mit der Angabe der Zeit beschrieben, die er für das Erreichen der Geschwindigkeit von 100 km/h aus dem Stillstand benötigt. Das Diagramm enthält dazu die entsprechenden Angaben für zwei Fahrzeuge. Die Beschleunigung wird als konstant angenommen.

 

1.1. Ermitteln Sie die Zeit, die Fahrzeug A zum Erreichen der Geschwindigkeit von 100 km/h benötigt.

 

1.2. Welches Fahrzeug wird am stärksten beschleunigt? Begründen Sie.

 

1.3. Berechnen Sie die Beschleunigung für Fahrzeug B.

 

1.4. Zeichnen Sie für die Bewegung von Fahrzeug B ein zugehöriges Beschleunigungs – Zeit – Diagramm.

 

1.5. Berechnen Sie den Weg, den Fahrzeug B in den ersten 6 Sekunden zurücklegt.

 

2. Die Geschwindigkeit auf einer Straße vor einer Schule wurde auf 30 km/h begrenzt.

 

2.1. Berechnen Sie die Zeit, die ein Schüler zum Überqueren der 5 m breiten Straße benötigt, wenn er sich mit einer konstanten Geschwindigkeit von 4 km/h bewegt. Geben Sie das Ergebnis in Sekunden an.

 

2.2. Ein PKW – Fahrer beobachtet den Schüler in einer Entfernung von 50 m beim Betreten der Fahrbahn. Er nähert sich mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Muss der Fahrer die Geschwindigkeit verringern, damit der Schüler die Straße gefahrlos überqueren kann? Begründen Sie.

 

2.3. Die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs beträgt 30 km/h. Aufgrund eines unvorhergesehenen Ereignisses muss der Fahrer eine Vollbremsung mit einer Bremsverzögerung von 8 m/s2 einleiten. Bis zur Betätigung des Bremspedals vergeht eine Zeit von 0,8 s. Berechnen Sie den Anhalteweg.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus Schuljahr 2001/2002


Lösungsweg

Ergebnisse


Das Angermann`sche Elchproblem

 

Frau Angermann ist großer Norwegenfan und verbringt deshalb am liebsten ihren Urlaub in diesem Land. Da sie möglichst viel erleben will, fährt sie mit dem Auto oder wandert.

 

Durch Warnschilder wird der Autofahrer auf den norwegischen Straßen auf die besondere Gefahr durch Elche aufmerksam gemacht.

 

Mit ihrem Auto beschleunigt Frau Angermann auf einer 200 m langen, geradlinigen Strecke mit. Plötzlich taucht ein Elch in einer Entfernung von 90 m vor dem Auto auf. Nach einer Reaktionszeit von 1 Sekunde leitet sie eine Vollbremsung mit einer Bremsverzögerung vonein.

 

Kommt das Auto noch vor dem Elch zum Stillstand?

 
Lösungsweg

Ergebnisse


Der Rotlichtblitzer

 Auf dem Weg zur Arbeit fährt Herr Müller mit einer Geschwindigkeit von  auf eine Verkehrsampel zu. Er befindet sich 22 m vor ihr, als diese von „Grün“ auf „Gelb“ umschaltet. Seine Reaktionszeit beträgt 0,5 Sekunden. Ein Fahren bei roter Ampel sollte er dort unbedingt vermeiden, da sich hinter der Ampel ein Rotlichtblitzer befindet. Da die Fahrbahn zu diesem Zeitpunkt trocken ist, beträgt die Verzögerung . Gelingt es ihm, das Auto noch rechtzeitig zum Stehen zu bringen?

 


Lösungsweg

Ergebnisse


Der Überholvorgang

 

Ein 5 m langer PKW fährt mit konstanter Geschwindigkeit von  auf einer Bundesstraße und überholt einen 20 m langen LKW, der mit  fährt. Dabei wechselt der PKW 40 m hinter dem LKW auf die Überholspur und ordnet sich 30 m vor dem LKW wieder ein.
a) Welche Relativgeschwindigkeit haben der PKW und der LKW zueinander?

b) Wie lang ist die Überholstrecke? (Rechenweg!)

c) Wie lange braucht der Pkw, um den LKW zu überholen?

 


Lösungsweg

Ergebnisse



Multiple Choice Test

nach oben